Gästebuch

Einträge: 391 | Besucher: 11188

Christina schrieb am 01.10.2020 - 21:01 Uhr
Liebe Anita, ich schicke liebe Grüße und eine gedankliche Umarmung.

Noch einmal möchte ich Dein Lachen hören,
so wie es klingt in meiner wunderbaren Erinnerung.
Noch einmal möchte ich in Deine Augen schauen,
darin die tausend kleinen Lichter funkeln sehen.
Noch einmal möchte ich Deine Hand in Meine legen,
sie ganz fest halten, nicht loslassen müssen.
Doch;
wohin ich angestrengt in die Totenstille höre,
wohin ich verzweifelt in die Dunkelheit der Trauer schaue,
wohin ich hoffnungslos in die Leere des Vergessens greife,
da lausche, blicke, taste ich vergebens.
Und doch weiß ich,
dass Du mir zuhörst, wenn ich leise ich liebe Dich flüstere,
dass Du mich siehst und lächelst, wenn ich Dein Bild zärtlich streichle, dass Du Dich von mir umarmt fühlst,
wenn ich an Dich denke, dass wir uns nah sind, weil Du da bist...
Edith schrieb am 28.09.2020 - 19:35 Uhr
Liebe Anita,
vielen vielen Dank, dass Du immer noch an Malte denkst.
Bei uns passiert immer so viel, dass ich vieles vergesse, nicht dran denke.....so z. B. auch den Geburtstag von deiner geliebten Angelina. Nicht böse sein.....ich schicke ihr noch ganz liebe Grüße nachträglich in ihrer Welt.
Die Gedenkseite von Malte wird es wohl leider nicht mehr lange geben. Sie ist mit Flashtechnik erstellt und Ende des Jahres wird es dieses nicht mehr geben.
Bin sehr traurig darüber, denn sie war ja in all den Jahren eine Begleitung, eine Verarbeitung meiner Trauer.
Auch die vielen verwaisten Eltern, welche ich in den ersten schlimmen Jahren kennen lernen durfte, denen ich sehr dabkbar bin, mit denen ich wunderbare Austausche hatte......all das kann ich wohl dann nicht mehr lesen.
Vielleicht versuche ich noch etwas von Maltes Seite zu retten.....aber sie wird nie mehr so sein, wie sie war.
Liebe Anita, ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Liebe, viele Träume in denen die Angelina begegnet und du sie ganz nah bei dir spürst.

Umarmung
Edith mit Malte unendlich vermisst
Mama schrieb am 26.09.2020 - 21:43 Uhr
Liebe Angi,
heute wärst du 24 Jahre alt geworden.....
wieder, schon das 6. Mal deinen Geburtstag ohne dich.
Und heute regnet es in Strömen,
so dass wir nicht einmal die 24 Kerzen in deinen Garten bringen können.....
es tut weh....ein Tag in dem der Regen meinen ungeweinten Tränen entspricht.
So viel Sehnsucht, soviel Liebe und soviel an Vermissen und Suchen....
wo du wohl sein magst, wie es dir wohl geht....
jedes Jahr aufs Neue diese Suche.
Und wieder habe ich deinen Geburtstagskuchen gebacken,
und wieder essen wir ihn alleine.....
und träumen, du wärst dabei....
In ewiger Liebe
deine Mama
Annikas Mama Hedi schrieb am 26.09.2020 - 11:09 Uhr
Liebe Anita, meine Gedanken begleiten Dich heute wieder ganz besonders und ich möchte Dir ganz viel spürbare Nähe zu Deiner lieben Angelina ihrem 24. Geburtstag wünschen.
Ich weiß, Deine liebe Angelina fehlt Dir heute wieder ganz besonders.

Das Gesicht

Eine Kerze spendet mir warmes Licht.
Ich suche in den Flammen nach einem Gesicht,
dass ich schauen durfte vor langer Zeit
in kurzen Momenten der Glückseligkeit...

Genauso, wie andere Eltern sind,
denke ich voller Stolz an mein Kind;
durchwoben jedoch vom brennenden Schmerz,
da nicht mehr schlägt sein liebes Herz...

Nur Erinnerungen bleiben von dieser Zeit
voller Liebe und Wärme und Tränen und Leid.
Grau und leer sind seither viele Tage.
Offen ist auch manche brennende Frage...

Und wenn nichts die leise Sehnsucht stillt,
nach einem Traum, der sich niemals erfüllt,
bleibt mir dennoch die Suche nach einem Gesicht
in der flackernden Kerze warmen Licht...

(Verfasser unbekannt)

Ich bin in Gedanken bei Dir, bei uns brennt heute eine extra Kerze für Deine unvergessene Angelina.

Deine liebe tapfere Angelina lebt weiter in Deinem Herzen und in Deinen Gedanken.

Mitfühlende, traurige Grüße, ich denke fest an Dich,
Hedi mit unbeschreiblicher Sehnsucht nach meiner lieben Annika
Bennys Mom Christa schrieb am 10.09.2020 - 12:53 Uhr
Auch wenn du gegangen bist,
bleibst du wie du warst und bist in unseren herzen.
Du warst ein toller Mensch, hast uns stets zum Lachen gebracht
und uns dran erinnert wie schön das Leben mit Humor und liebe sein kann.
Auch wenn du jetzt fort bist, wir werden dich immer lieben,
du bist zwar von uns gegangen,
aber in ein neues wunderbares Leben
und es wird sicherlich genau so schön sein welches du hattest.
Rosa vorgeschlagen von Charlotte

In Liebevoller Errinerung an dich liebe Angelina von Bennys Mom Christa
Mama schrieb am 26.07.2020 - 17:47 Uhr
Trauer

Trauer ist laut und wieder so leise.
Trauer ist Reden und wiederum Schweigen.
Trauer ist Anfang und Ende,
ist dunkel und in ihr ein Licht.
Trauer sucht Hände und will sie auch nicht.
Trauer ist farblos mit Regenbögen.
Trauer ist Stillstand und dann auch Bewegung.
Trauer ist hadern und glauben,
ist vor und zurück.
Trauer ist Lassen und Halten von Glück.
Trauer ist Wüste mit sprechenden Bildern,
voller Wunder, um die Not zu mildern.
Trauer ist Vergehen und Werden,
gewaltiger Sturm und sanfte Ruh,
so wenig ICH und immerzu DU.
Trauer ist so viel Gegensätzliches.
Trauer bricht dich und fügt dich zusammen,
macht dich ganz klein und
größer als jemals zuvor.

(Petra Franziska Killinger)

Liebe Angelina,
wieder ein Sommer ohne dich...dafür unvergängliche Liebe und Sehnsucht im Herzen
In Liebe
Deine Mama
Bennys Mom Christa schrieb am 19.07.2020 - 13:39 Uhr
Wenn Dein Kind stirbt bekommst Du lebenslänglich
ohne jemals etwas verbrochen zu haben
ohne Aussicht auf Begnadigung
ohne Freigang
ohne Hafterleichterung
lebenslänglich trauern
lebenslänglich unstillbare Sehnsucht
lebenslänglich ein Meer von Tränen
lebenslänglich quälende Fragen nach dem warum der Mitmenschen leiden
der Zukunft beraubt
irgendwann richtest Du Dich ein in Deinem Gefängnis
manchmal fühlst Du Dich sogar wohl, kannst lachen, Dich freuen,
Du denkst Du hast dich befreit,
doch dann ist da ein Lied, ein Duft, ein Wort,
ein Mensch auf der Straße der Deinem Kind sehr ähnlich sieht
und es wird Dir wieder klar
Du hast lebenslänglich
ohne jemals etwas verbrochen zu haben.

Regina Bauer - vorgeschlagen von Regina Bauer

Mit lieben Gedanken an dich liebe Anita und eine stille Umarmung von Bennys Mom Christa
Annikas Mama Hedi schrieb am 29.06.2020 - 07:59 Uhr
Gruß vom Regenbogen...

Wie durch die Sanduhr
zerrinnt die Zeit ohne dich.
Mein Herz ist oft ganz schwer
bei dem Gedanken
auch die nächste Wegstrecke
ohne dich zu gehen.

Doch ganz plötzlich
trifft mich ein Sonnenstrahl
und zaubert durch den Schleier
meiner Tränen
einen Regenbogen
auf mein Gesicht.

Deine Botschaft ist bei mir
angekommen...

(Helga Knirsch)

Liebe Anita,
habe herzlichen Dank für Deine so lieben Zeilen in unserem Gästebuch, es tut gut sich nicht völlig allein zu fühlen.

Ich wünsche Dir Botschaften von Deiner lieben tapferen Angelina, die Dir Zuversicht geben und Hoffnung machen.

Herzliche Grüße in trauriger Verbundenheit,
Hedi mit meiner lieben Annika auch so schmerzlich vermisst
Mama schrieb am 21.06.2020 - 16:15 Uhr
In den Tagen und Nächten
tiefster Traurigkeit gab
es unzählige Stunden,
in denen mein Herz so laut
und so erfüllt von
unbändiger Sehnsucht schlug,
dass ich dachte,
es klopft an meine Tür.
Heute weiß ich um diese verborgene,
unsichtbare Tür in meinem Herzen.
Ich muss sie nur öffnen,
um dich hereinzulassen

Petra Franziska Killinger

In Liebe und mit Sehnsucht nach dir
Deine Mama
Bennys Mom Christa schrieb am 10.06.2020 - 15:07 Uhr
Wolken, wälderwärts gegangen,
Wolken, fliegend übers Haus,
Könnt ich an euch fest mich hangen,
Mit euch fliegen weit hinaus

Taglang durch die Wälder schweif ich,
Voll Gedanken sitz ich still,
In die Saiten flüchtig greif ich,
Wieder dann auf einmal still.

Schöne, rührende Geschichten
Fallen ein mir, wo ich steh,
Lustig muß ich schreiben, dichten,
Ist mir selber gleich so weh.

Manches Lied, das ich geschrieben
Wohl vor manchem langen Jahr,
Da die Welt vom treuen Lieben
Schön mir überglänzet war;

Find ichs wieder jetzt voll Bangen:
Werd ich wunderbar gerührt,
Denn so lang ist das vergangen,
Was mich zu dem Lied verführt.

Diese Wolken ziehen weiter,
Alle Vögel sind erweckt,
Und die Gegend glänzet heiter,
Weit und fröhlich aufgedeckt.

Regen flüchtig abwärts gehen,
Scheint die Sonne zwischendrein,
Und dein Haus, dein Garten stehen
Überm Wald im stillen Schein.

Doch du harrst nicht mehr mit Schmerzen,
Wo so lang dein Liebster sei -
Und mich tötet noch im Herzen
Dieser Schmerzen Zauberei.

Joseph von Eichendorff, Gedichte, 1841

Liebe Anita eine stille Umarmung aus der Ferne,sendet dir Bennys Mom Christa,mit lieben Gedanken an Angelina,möge es ihr dort gut gehen,wo sie sein mag

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz